Suchfunktion

Erweiterung für die Mensa,Universität Hohenheim

Bild: Erweiterung für die Mensa,Universität Hohenheim

Bild: Erweiterung für die Mensa,Universität Hohenheim

Bild: Erweiterung für die Mensa,Universität Hohenheim

Bild: Erweiterung für die Mensa,Universität Hohenheim

Bild: Erweiterung für die Mensa,Universität Hohenheim

Fotos: Wolfram Janzer, Stuttgart

  

Beschreibung

Die Mensa Hohenheim befindet sich in zentraler Lage im Campus Hohenheim. Steigende Studierendenzahlen führten zu Engpässen im bestehenden Mensagebäude.
Eine erdgeschossige Erweiterung des Speisesaals um 318 zusätzliche Sitzplätze schafft nun die notwendige Entlastung. Im UG entstanden Sanitärräume, zusätzliche Umkleiden für Personal und weitere Flächen für die technische Versorgung. Der Anbau erinnert mit seiner Dachform an die für die Uni Hohenheim typischen Gewächshäuser bzw. an die Mansarddächer des Schlosses. Der gesamte Speisesaal ist als stützenfreier Raum konzipiert. Sechs Wandscheiben in der Fassade tragen die gesamte Dachkonstruktion. Die Fassade gliedert sich in einen verglasten, transparenten Bereich auf Fußgängerebene und einen geschlossenen, holzverkleideten Teil darüber. Den umlaufenden Textfries "Manifest des Kochens" gestaltete der Künstler Arpad Dobriban mit schraffierten Graphitbuchstaben auf Sichtbeton im oberen Bereich des Speisesaals.


Projektdaten

Bauherr:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau
Baden-Württemberg, UBA Stuttgart und Hohenheim

Nutzer:
Studierendenwerk Tübingen-Hohenheim

Architekt:
Wolfgang Roth Architekten BDA, Stuttgart

Heizung, Lüftung, Sanitär:
GECON GmbH, Göppingen

Elektro:
Köhler GmbH, Leonberg

Tragwerksplanung:
Ingenieurbüro Schnitzspahn, Bondorf

Bauphysik:
Ingenieurbüro Horstmann & Berger, Altensteig

Landschaftsarchitekten:
Pfrommer + Röder BDLA, Stuttgart

Kunst am Bau:
Arpad Dobriban, Haan

Gesamtbaukosten:
4,77 Mio. Euro

Bauzeit:
05/2016 bis 03/2018

Fußleiste